logo

Autonome Energieversorgung

“ALECTRA“

Projektpartner: Fa. Caldoa GmbH

Die regenerativen Primär-Energiequellen Windkraft und Photovoltaik liefern diskontinuierlich verfügbare elektrische Energie. Es gilt also, diese in kontinuierlich verfügbare Energie umzuwandeln und dies bei möglichst geringen Energieverlusten. Diese Aufgabe kann durch die Umwandlung der diskontinuierlich verfügbaren elektrischen Energie durch Elektrolyse in Wasserstoff, dessen Speicherung und durch die anschließende Rückverstromung gelöst werden. Die dabei entstehende Verlustenergie in Form von Wärme wird ebenfalls genutzt, somit erreicht man einen sehr hohen Gesamtwirkungsgrad. Es entsteht derzeit ein Gesamtsystem unter dem Namen „ALECTRA“ zur Versorgung eines Industriegebäudes. Das System besteht aus Photovoltaik, Wasserstoff-Erzeugung- und Speicherung, Rückverstromung mittels Brennstoffzelle und Eisspeichertechnologie für Heizung und Kühlung.